Schumann Frequenz Erfahrungen: Das Geheimnis der Frequenz 7,83 Hz

Schumann Frequenz Erfahrungen
Olli
Olli
Hallo lieber Leser, das hier auf dem Foto bin ich beim Anhören von binauralen Beats 🙂 Im folgenden Beitrag möchte ich mit dir mein Wissen rund um das Brainwave Entrainment teilen, welches ich in den letzten 2 Jahren gesammelt habe.

Mein Selbsttest mit Schumann-Resonanzen

Bevor ich meine ersten Schumann Frequenz Erfahrungen machte, dachte ich dass dies nur ein weiterer Aberglaube aus der Esoterik sei. Schumann-Resonanzen, welche übrigens auch als Erdresonanzfrequenz bezeichnet werden, sollen Wohlbefinden erzeugen und sogar Heilung bewirken. Ebenso wird dieser Frequenz bei 7,83 Hz auch nachgesagt, dass sie uns mit der Erde in Einklang bringt.

Dieser Aussage stand ich recht kritisch gegenüber und auch heute noch glaube ich nicht bedingungslos alles, was den Schumann-Wellen nachgesagt wird. Fakt ist jedoch, dass unser Gehirn Wellen zwischen 1 Hz und 40 Hz produziert. Die Frequenz 7,83 Hz liegt hierbei noch ganz knapp im Bereich der Thetawellen (4 bis 8 Hz), durch die wir in einen Traumzustand gelangen. Alphawellen wiederum liegen im Bereich zwischen 8 und 12 Hz und erwecken in uns einen entspannten Wachzustand. Schumann-Frequenzen liegen somit exakt an der Grenze zwischen Traumwelt und Tiefenentspannung.

Diese Tatsache machte mich schließlich so neugierig, dass ich einen Selbsttest wagte. Jeden Abend wollte ich nach einem stressigen Alltag die Kopfhörer aufsetzen und über binaurale Beats die Schumann Frequenz hören. Meine Frage war hierbei ganz klar: Kann die Schumann Resonanz Heilung bewirken?

Auf der Suche nach einer geeigneten Quelle stieß ich auf folgendes bei Youtube:

Ich machte es mir zur Routine, diesen Binaural Beat jeden Tag anzuhören. Nach ungefähr einer Woche erzielte ich bereits erste kleine Erfolge in Form von schnellerem Erlangen der Gelassenheit und Tiefenentspannung. Sorgen und Verärgerungen, welche sich in mir über den Tag anstauten, lösten sich immer besser. Ein gewisser Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge in meinem Leben wie Gesundheit, Liebe und Wohlgefühl verstärkte sich.

Kann mann die Schumann Frequenz hören?

Ja, das funktioniert beispielsweise mit dem oben genannten Binaural Beat „GAIAS ATEM“ , welchen Neobeats kostenlos auf Youtube zur Verfügung stellt. An dieser Stelle muss ich jedoch sagen, dass Youtube Uploads generell starke Einbußen in der Audioqualität haben. Das originale Klangerlebnis der Neobeat Sessions gibt es ausschließlich im Mitgliederbereich, welcher glücklicherweise kostenlos getestet werden kann.

Schumann-Resonanzen mit dem Binaural Beat "Deep Ocean"Darüber hinaus stellt Neobeats auf seinem Youtube Channel natürlich nur Auszüge aus seinem Repertoire zur Verfügung. Im Member Bereich gibt es weit über 100 hochwertige Binaural Beats zu den unterschiedlichsten Themen. Allein die Schumann-Frequenz ist hier gleich mehrmals vertreten.

Besonders gern höre ich mir den Binaural Beat „Deep Ocean – Eins mit dem Meer“ im Neobeats Mitgliederbereich an. Diese einstündige Melodie nutzt ausschließlich Schumann-Resonanzen und hat eine enorm beruhigende Melodie. Kräftiges Meeresrauschen im Hintergrund erweckt zudem in mir ein Gefühl von grenzenloser Freiheit. Diese Session eignet sich hervorragend zum Meditieren, Entspannen oder Reflektieren des Alltags.

Erwecke deinen Flow-Zustand durch Schumann Wellen

Ebenso liebe ich den binauralen Beat „Creative Flow“, welcher zwar nur 10 Minuten lang ist, dafür aber in Dauerschleife abgespielt werden kann. Die Frequenz 7,83 Hz ist hierbei als dauerhaftes Wabern zu hören und wird von entspannenden Regengeräuschen, sowie leichtem Gewitter überlagert.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, jedoch sind Geräusche von Regenwetter und leichtem Donner bekannt dafür, Entspannung auszulösen. Mir persönlich gefällt dieser Track sehr gut und ich nutze ihn oft, wenn ich zum beispiel grade an meinem Blog schreibe.

 

Was sind Schumann-Resonanzen?

Moderne Satellitenmessungen haben erwiesen, dass es auf der Gesamtfläche unseres Planeten jede Sekunde etwa 40 bis 50 Mal blitzt. Hierbei entstehen zwischen der Erdoberfläche und einer Grenzschicht in der Ionosphäre in rund hundert Kilometern Höhe elektromagnetische Wellen, welche knapp achtmal pro Sekunde um die Erde schwingen. Diese Wellen bilden quasi ein Schwingungsmuster mit dem unser Planet pulsiert. Aus diesem Grund spricht man neben dem Begriff Schumann-Resonanzen auch von der Grundfrequenz der Erde, welche genau genommen bei 7,83 Hz liegt.

Dieses Phänomen wurde nach dem deutschen Physiker Winfried Otto Schumann benannt, der es in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erforschte. Schumanns Theorie besagte dabei, dass die Ionosphäre ein Hohlraumresonator ist, in dem sich stehende elektromagnetische Wellen mit bestimmten Resonanzfrequenzen einstellen. Die dabei markanteste Frequenz 7,83 Hz wird oftmals auch als Erdresonanzfrequenz bezeichnet. Wenig später im Jahr 1960 wurden Schumann-Resonanzen experimentell nachgewiesen.

Die Existenz derartiger Resonanzen wurde bereits vor den 1950er Jahren von namhaften Größen wie Nikola Tesla entdeckt und teilweise beschrieben. Es war jedoch Winfried Otto Schumann, der in einer Reihe von Artikeln zwischen 1952 und 1957 oben beschriebenes Phänomen unter Berücksichtigung von Dämpfung und Anregung der Resonanzen durch Blitzen behandelte. Da seine Arbeit zur maßgeblichen Begründung diese Resonanzen führte, wurde Schumann zum Namensgeber.

Warum bewirkt 7,83 Hz Wohlbefinden?

Elektromagnetische Wellen wie die schumannsche Resonanz können nicht nur von äußeren Quellen ausgestrahlt, sondern auch von uns Menschen selbst erzeugt werden. Das menschliche Gehirn produziert Tag und Nacht eigenständig Wellen zwischen 1 und 40 Hz, was heutzutage mittels Elektroenzephalogramm – kurz EEG – verlässlich nachgemessen werden kann. Bei diesen Gehirnwellen wird je nach Frequenz zwischen Deltawellen, Thetawellen, Alphawellen, Betawellen und Gammawellen unterschieden.

Brainwaves Gehirnwellen

Deltawellen, welche bei 1 bis 4 Hz liegen, werden von unserem Gehirn produziert, wenn wir uns im Tiefschlaf befinden. Thetawellen liegen im Bereich von 4 bis 8 Hz, wodurch wir in dem bekannten Traumzustand sind, jedoch auch tiefe Zustände von Entspannung, Kreativität und Intuition erleben können. Der Alphazustand, welcher bei 8 bis 12 Hz liegt, ist der entspannte Wachzustand, in dem wir uns meist vor dem Einschlafen, kurz nach dem Aufwachen oder während einer Meditation befinden. Je mehr unsere Gehirnwellen in den unteren Bereich des Alphazustands gelangen, desto größer ist der Zugang zu unserer eigenen Intuition und Kreativität.

Bei den Betawellen handelt es sich um Wellen zwischen 12 und 38 Hz, die uns in einen wachen und aufmerksamen Zustand bringen. Man findet diese hauptsächlich bei Erwachsenen vor, welche der Hektik des Alltags ausgesetzt sind. Wenn man sich über längere Zeit in diesem Zustand aufhält, fühlt man sich stark gestresst und die Kreativität kann zusätzlich stark nachlassen.
Wellen ab 38 Hz werden Gammawellen genannt und bewirken einen starken Fokus, sowie einen hohen Informationsfluss, aber werden nicht selten auch mit mystischen Erfahrungen in Verbindung gebracht. Es spielt also eine große Rolle, in welchem Zustand man sich befindet, da jeder unterschiedliche Veränderungen auslöst.

Damit unser Gehirn Wellen nahe der Schumann-Resonanz produziert, ist es notwendig in einen entspannten Zustand zu kommen, wobei sich die Gehirnwellen an der Schwelle zwischen dem Theta- und Alphazustand befinden.

Ändert sich die Schumann Frequenz 2020?

Wie ich bereits unter „Was sind Schumann-Resonanzen?“ erklärt habe, entstehen diese auf dem Prinzip von physikalischen Gesetzen. Genau genommen ergeben sie sich aus dem Umfang der Erde im Verhältnis zur Lichtgeschwindigkeit. Somit ist es nicht möglich, dass die Schumann Resonanz von heute auf morgen verschwindet.

Ebenso wenig ist es möglich, dass sich die Schumann Frequenz 2020 stark verändert, was jedoch viele Menschen glauben. Damit dies geschieht, müsste der Erdumfang plötzlich kleiner werden oder sich die Lichtgeschwindigkeit verändern, was so gut wie unmöglich ist. Was sich aber tatsächlich verändern kann und auch tut, ist die Intensität der Oberwellen. Diese liegt bei 14 Hz und soll laut Wissenschaftlern bereits die Stärke der Grundfrequenz erreicht haben.

Inwieweit dies ein Ausmaß auf unser Bewusstsein hat, wurde bei weitem noch nicht aufgedeckt. Fest steht lediglich, dass Schumann-Wellen das menschliche Gehirn stimulieren und somit die Produktion von Gehirnwellen beeinflussen können. Darüber hinaus wird vermutet, dass der Schlafzustand des Bewusstseins verringert wird, wenn die Stärke der Oberwellen zunimmt.

Um zu erfahren, wie hoch die Schumann Frequenz aktuell ist, empfehle ich dir das Weltraumbeobachtungssystem – Monitoring in Tomsk.

Kann die Schumann Resonanz Heilung bewirken?

Die Zirbeldrüse, ein Teil des Zwischenhirns, ist für die Produktion von Melatonin verantwortlich und hat somit einen großen Einfluss auf unsere Hormonregulation. Da sie somit den Schlaf-Wach-Rhythmus maßgeblich beeinflusst, könnte man sagen, dass die Zirbeldrüse eine Art Taktgeber für unser Gehirn darstellt.

Hören wir über längere Zeit eine bestimmte Frequenz, synchronisiert sich unsere Zirbeldrüse mit dieser. Genau genommen geschieht eine solche Synchronisierung im menschlichen Gehirn alle dreißig Sekunden für etwa 300 Millisekunden. In der Tat kann dies im Falle der Schumann Resonanz Heilung in Form von einem verbesserten Wohlbefinden bewirken. Zahlreiche Studien und Untersuchungen ergaben nämlich, dass es für unser Wohlbefinden sehr wohl eine Rolle spielt, welcher Frequenz wir uns aussetzen. Interessante Entdeckungen machte auf diesem Gebiet vor allem der Arzt und Parapsychologe Dr. Andrija Puharich.

Andrija Puharich - Der heilige Pilz
Wenn du dich in die Werke von Puharich detaillierter einlesen möchtest, empfehle ich dir dieses Buch

Zwischen 1948 und seinem Tode im Jahr 1995 widmete sich Puharich der Erforschung außersinnlicher Wahrnehmungen durch elektronische und neurologische Messsysteme sowie der modernen, wissenschaftlichen PSI-Forschung. Puharich fand heraus, dass die Frequenz 6,6 Hz Depression verursacht, während 10,8 Hz in uns ein aggressives Verhalten auslöst.

Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Frequenz 7,83 Hz einen veränderten Zustand mit Wohlbefinden bewirkt. Somit ist es in jedem Fall möglich, dass die Schumann Resonanz Heilung im Sinne von Stressbewältigung und Einleitung eines Wohlgefühls induziert.

Die moderne Hirnforschung bestätigt diese Theorien, konnte sie schließlich längst belegen, dass unser Gehirn auf Energien und Schwingungen, die von außen auf uns einwirken, empfindlich reagiert. Stimmen die auf das Gehirn einwirkenden Frequenzen nicht mit der aktuellen Gehirnfrequenz phasengleich überein, so kommt es unter Umständen zu einer umfangreichen Neuorganisation der inneren Schaltkreise des Gehirns.

Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass das limbische System bevorzugt auf die Schumann-Frequenz reagiert. Die Acht-Hertz-Schwingung versetzt das Gehirn in einen besonderen Zustand, kann sie schließlich das menschliche Gehirn beruhigen und gleichzeitig energetisieren. Das Resultat ist eine Harmonisierung des gesamten Körpers – alle Funktionen, alle Organe und Systeme finden ihre Mitte und ordnen sich. Diverse Symptome lassen nach.

Die Beeinträchtigung oder gar der Verlust dieser lebenswichtigen Frequenzen kann erhebliche Einschränkungen in Vitalität und Gesundheit zur Folge haben. So können durch das Fehlen der Schumann Resonanz Symptome wie etwa Depression, Hyperaktivität, Realitätsverzerrungen oder auch Herz-Kreislauf-Probleme auftreten. Solch Zivilisationskrankheiten sind Krankheitsbilder, die vor allem in Großstädten vorkommen.

Fazit: Braucht der Mensch Schumann-Wellen?

Ob sich unser Gehirn beim Anhören der Frequenz 7,83 Hz tatsächlich mit dem elektrostatischen Feld der Erde verbindet, sei einmal dahingestellt. Ich persönlich finde diese Aussage auch nach meinen positiven Schumann Frequenz Erfahrungen nach wie vor ziemlich aus der Luft gegriffen. Nichts desto trotz liegt die Erdresonanzfrequenz mit ihren knapp 8 Hz für uns Menschen unmittelbar zwischen Traumwelt und Tiefenentspannung. Synchronisieren sich unsere Gehirnwellen mit diesem Frequenzband, erfährt unser Körper ein Wohlgefühl und vor allem Regeneration.

Personen, die in Studien dieser Frequenz künstlich ausgesetzt waren, konnten ein intensives Gefühl von Harmonie und Wohlbefinden spüren, mehr Motivation entwickelt und Schlafprobleme beseitigen kann. Zusätzlich ist es möglich, körperlich positive Ergebnisse zu erzielen, da man durch die Frequenz zu mehr Gesundheit gelangen kann. Dies zeigte sich, als in Forschungen kranke Menschen verstärkt der Frequenz 7,83 Hz ausgesetzt wurden und bei ihnen nach kürzester Zeit Regenerierungsprozesse einsetzen.

Welchen Wert die Schumann Frequenz für uns Menschen tatsächlich hat, zeigt sich deutlich bei Astronauten, sobald diese unseren Planeten verlassen. Im Weltraum existieren keine Schumann Wellen und somit ist man beispielsweise auf der ISS diesen auch nicht ausgesetzt. Die Astronauten berichteten über Störungen in ihrem Allgemeinbefinden und klagten über Symptome wie Kopfschmerzen, sowie veränderte Atemmuster und Herzfrequenzen. Zusätzlich verloren sie ihr realistisches Zeitgefühl und fühlten sich stark benommen. Dass diese Veränderungen in Relation zu Schumann Resonanzen stehe, zeigte sich, als man diese künstlich herstellte. In recht kurzer Zeit konnte die Schumann Resonanz Symptome wie oben beschrieben wieder in deren Schranken weisen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 34 Bewertungen, im Durchschnitt wurde diese Seite mit 4,79 von 5 Sternen bewertet
Loading...

Schreibe einen Kommentar